Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Bild

Autor

Dr. Matthias Rürup
ruerup{at}uni-wuppertal.de

Aktuelles

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Walden III – Recherchen zur idealen „Schule“

Die folgende Seite dient der Präsentation eines Projektseminars, das im Frühjahrstrimester 2011 an der Helmut-Schmidt-Universität stattgefunden hat und im Wintersemester 2011/12 an der Bergischen Universität Wuppertal weitergeführt wurde. Das Projekt "Walden III" ist die Keimzelle aller sonstigen auf dieser Internetseite zusammengestellten studentischen Forschungsarbeiten. 

"Walden III" war als eine Denkwerkstatt konzipiert, die in bewusster Hinwendung zu einem Denken in Möglichkeiten und Als-Ob, die Studierenden auffordern sollte, ihre Vorstellungen über gegenwärtige Grundsätze von Schule, Bildung und Erziehung kritisch zu hinterfragen. 

Im Medium der Arbeit an den konzeptuellen Hintergründen eines Science-Fiction-Romans wurde sich im Lehrforschungsprojekt mit den Möglichkeiten und Grenzen einer bewusst-rationalen gesellschaftlichen Gestaltung „idealer“ Erziehungssituationen auseinander gesetzt. 

Dazu vorgegeben war die Idee einer  - positiven - Zukunftsgesellschaft, in der die institutionelle Bildung der nachwachsenden Generation über absolut realitätsnahe Computersimulationen stattfindet, in die alle Jugendlichen über einen definierten Zeitraum bzw. bis zur Erreichung eines bestimmten Erziehungsziels „eingeschleust“ werden. 

Bei dieser Zukunftsgesellschaft sollte es sich, dies war ebenfalls vorgegeben, um eine leicht idealisierte Vorstellung der heutigen bundesdeutschen Gegenwartsgesellschaft handeln, mit ihren im Grundgesetz und den Schulgesetzen festgehaltenen normativen und staatsorganisatorischen Grundsätzen. Die Computersimulation sollte somit wirklich Schule sein, in dem durch den heutigen staatlichen Erziehungs- und Bildungsauftrag vorgebenen Sinn - nur eben ohne jene Real-Life-Restriktionen mangelnder zeitlicher, personeller und materieller Ressourcen. 

Innerhalb dieser thematischen Vorgabe sollten die Studierenden selbstständig Recherchen zu möglichen konzeptuellen Hintergründen des Science-Fiction-Romans durchführen. Aufbereitet werden sollten gesellschaftstheoretische Analysen, sozialwissenschaftliche Befunde und psychologische Erkenntnisse, die dem Roman als aktuelle und verlässliche Bezugspunkte dienen können. Auftrag der Studierenden war es somit „Machbarkeitsbericht“ zu einer solchen Schule als Computersimulation vorzulegen. 

Die studentischen Einzelberichte wurden im Jahr 2011 in einem gemeinsamen Report integriert und als Konzeptstudie „Walden III“ – in Anlehnung an B. F. Skinners utopischen Roman „Walden Two“ - im Internet über die Plattform www.pedocs.de veröffentlicht.

In Fortführung des Lehrforschungsprojekts sind inzwischen weitere studentische Expertisen entstanden, für deren Veröffentlichung (als Band 2) allerdings noch weitere Arbeiten hinzu kommen müssen. 

Weitere Informationen (externe Seiten)