Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Bild

Autor

Aktuelles

Keine Nachrichten verfügbar.

Methodischer Überblick

Das Datenmaterial entspringt einer nationalen Online-Umfrage mit freiem Teilnahmezugang. Die Stichprobenziehung ist unreguliert und bezieht sich vornehmlich auf die Populationen unterschiedlicher Online-Foren und sozialer Medien. Die Umfrage erlangte während der Verfügbarkeitsdauer von vier Wochen eine geschätzte öffentliche Aufmerksamkeit von 8.000 bis 10.000 Usern. Sie verzeichnete 2449 Seitenaufrufe, 1950 Teilnehmer mit Aktivität und 607 beendete Teilnahmen. Die Datenbereinigung reduziert diese Zahl auf 584 Datensätze, was einer Beendigungsquote von 23,8% entspricht. Die Erhebung teilt sich inhaltlich wie konzeptionell in drei Bereiche, welche mit dem Online-Tool EFS Survey 10.0 und 10.1 der QuestBack AG zu einem Fragebogen zusammengefasst wurden:

  • die Sammlung ausgewählter demographischer Daten mit Schwerpunkt auf der beruflichen Tätigkeit,
  • die Gildenzuordnung des TN als Stammraum seiner sozialen Gruppen (samt weiterer gilden- und spielbezogenen Informationen), sowie
  • die Erhebung von egozentrierten Netzwerken durch die Verbundenheit und Beziehung zu zwei vom TN genannten Personen

Der erste Teil hält sich eng an die Empfehlungen des Statistischen Bundesamtes (Hanefeld & Hoffmeyer-Zlotnik 2010), erfährt unter Bezug auf die Realisierbarkeit des Projektes aber bedeutende Anpassungen: die ISCO-konforme Erhebung der beruflichen Tätigkeit wird nicht, wie vorgesehen, über ein dreistufiges Instrument umgesetzt. Stattdessen kommt neben der Nennung der Tätigkeit ein Listensystem, bestehend aus den ISCO-Hierarchieebenen, zum Einsatz, in welches der Teilnehmer seine berufliche Tätigkeit selbstständig einordnet. Die Gildenzuordnung des TN wird über die Nennung der Gildenabkürzung erstellt und die Operationalisierung der Netzwerkerstellung orientiert sich an der ALLBUS von 2010, Schwerpunkt „4.) Egozentrierte Netzwerke und soziales Kapital“. Die dort zur Anwendung kommenden Instrumente wurden an die Bedürfnisse und Eigenheiten eines vorrangig digitalen Kontakts angepasst und erweitert. Wichtig zu nennen ist, dass nicht der Fragebogenteilnehmer Angaben zur Operationalisierung der beruflichen Tätigkeit nach ISCO-88 über seine Netzwerkpersonen macht. Die Methodik des Fragebogens verknüpft die Datensätze der TN über die Angaben des im Spiel verwendeten Nicknames.

Die Stichprobe repräsentiert in keinem Falle die (unbekannte) Grundgesamtheit aller deutschen Guild Wars 2 oder gar MMORPG-Spieler. Die hier vorgestellten Ergebnisse lassen sich nicht eins zu eins übertragen! Sie werden, zwar weiter exemplarisch, womöglich aber ein recht genaues Abbild des interessierteren Teils der Wartower Community beschreiben.